Inhalt:

Altmühltal-Radweg: Von Rothenburg Tauber nach Kehlheim (5 Tage)

« zurück zum Filter

Die Altmühl ist der zweitlängste, rein bayrische Fluss, zudem aber auch der langsamste. Das Gefälle auf ihrem 225 Kilometer langen Lauf beträgt lediglich 100 Meter. Im Volksmund heißt es, dass sich die Altmühl erst mehrmals im Bett drehe, bevor sie sich entschließen könne, weiterzufließen. Der Altmühltal-Radweg ist die ideale Tour, um Deutschlands größten Naturpark zu entdecken. Von Rothenburg ob der Tauber bis nach Kelheim (ca. 230 km) folgt man stets der Altmühl bzw. dem Main-Donau-Kanal. Kilometer für Kilometer nimmt die Landschaft Besitz von einem, nach jeder Kurve offenbart sich ein Naturgeheimnis. Schöner und erholsamer kann Radfahren nicht sein. Vorbildliche Radwege in herrlicher Landschaft machen den Naturpark Altmühltal zum Paradies für Radfahrer. Hier steigen Sie gerne auf das Rad, fahren los und entspannen sich von der Hektik des Alltags. Nicht zu unrecht zählt deshalb der Altmühltal Radweg zu den beliebtesten Strecken für Radfahrer Deutschland.

 

1. Tag: Anreise Kärnten – Rothenburg o. d. Tauber

Nachdem Ihr Fahrrad sicher und sorgfältig im Spezial- Anhänger verstaut ist machen Sie sich auf die Reise Richtung Rothenburg ob der Tauber. Die Strecke führt zunächst entlang der Tauernautobahn bis nach Bayern. Vorbei an München und Ulm geht’s dann weiter bis Rothenburg. Bei einer Stadtbesichtung mit einem örtlichen Reiseleiter lernen Sie das Städtchen mit der mittelalterlichen Altstadt besser kennen. Sie beziehen anschließend die Zimmer im zentral- gelegenen Hotel und essen gut zu Abend.

2. Tag: Rothenburg – Gunzenhausen (77 km Rad)

Stärken Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet bevor Sie nun die erste der insgesamt 4 Radetappen beginnen. Mit dem „Drahtesel“ geht’s heute vom romantischen Rothenburg durch das ruhige obere Altmühltal nach Gunzenhausen. Wegen seiner verträumten Unberührtheit, der weiträumigen und sanften Landschaft ist dieser heutige Abschnitt besonders anziehend und reizvoll. Malerische Bauerndörfer und mittelalterliche Städtchen, wie Herrieden und Ornbau, mit den typischen fränkischen Fachwerkhäusern bestimmen den Charakter der Region. Im heutigen Etappenziel - Gunzenhausen – beziehen Sie die Zimmer im schönen Hotel, wo auch das Abendessen stattfindet.

3. Tag: Gunzenhausen - Eichstätt (67 km Rad)

Gut gefrühstückt geht es nun weiter Richtung Eichstätt. Der Naturpark Altmühltal eröffnet ein Landschaftsbild einzigartiger Schönheit. Bizzare weißgraue Felspartien des Jura begleiten die Altmühl auf ihren engen Windungen und Schleifen durch die südliche Frankenalb. Den kulturhistorischen Reichtum bezeugen neben den vielen malerischen mittelalterlichen Städten insbesondere die barocke Pracht der ehemaligen Fürstenbischofsstadt Eichstätt, wo Sie heute Quartier beziehen.

4. Tag: Eichstätt - Riedenburg (72 km Rad)

Nach einem guten Frühstück treten Sie mit dem Rad weiter. Hinter Eichstätt setzt sich die herrliche Landschaft des breiter gewordenen Altmühltals fort. In den Vordergrund tritt nun die Wacholderheide, eine unter Naturschutz stehende Kulturlandschaft. Daneben säumen kühn auf den Fels gebaute Burgen das Tal. Ab Dietfurt wurde die Altmühl zum Main-Donau-Kanal umfunktioniert und um den Kanal reizvolle Biotope und Öko-Oasen angelegt. Die Drei-Burgen-Stadt Riedenburg ist das heutiges Etappenziel. Hier wohnen Sie in einem schönen Hotel, wo auch das Abendessen auf Sie wartet.

5. Tag: Riedenburg – Kehlheim - Heimreise (16 km Rad)

Die heutige und gleichzeitig letzte Radetappe führt vorbei am eindrucksvollen Schloss Prunn und der Burg Randeck bis nach Kehlheim, die Stadt bildet den krönenden Abschluss unserer Radetappen. Nachdem Sie noch etwas Zeit für ein Mittagessen hatten bzw. eine kurze Stadtbesichtigung auf eigene Faust gemacht haben, wechseln Sie vom Sattel des Fahrrades wieder in die bequemen Sitze des Reisebusses und kommen via München und Salzburg zurück nach Kärnten.

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im vollausgestatteten Luxusreisebus
  • Betreuung durch einen versierten Profi- Busfahrer
  • 4x Halbpension in sehr schönen Mittelklasse-Hotels
  • Frühstück vom reichhaltigen Buffet
  • Radwanderkarten für die einzelnen Etappen
  • Transport Ihrer Fahrräder im geschlossenen Spezialanhänger
  • Stadtführung mit örtlichem Reiseleiter in Rothenburg o.d. Tauber
  • Kundengeldabsicherung gemäß Reisebüro- Versicherungsverordnung
  • Sämtliche Steuern, Straßenabgaben und Gebühren

 


Footer:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren