Inhalt:

Auf den Spuren der Römer in Aquilea

« zurück zum Filter

Ganz nach dem Motto: „Keine Schule – ab in den Süden“, startet heute euer Tagesausflug. Frühmorgens holt euch der Hofstätter Reisebus vor der Schule ab: Schnell werden die Plätze eingenommen und schon kann es losgehen. Von Kärnten aus geht es im modernen Reisebus via Klagenfurt und Villach ins Kanaltal. Im Raum Gemona haben wir eine gemütliche Pause für ein Frühstück eingeplant. Anschließend geht’s entlang der Autobahn und vorbei an Udine und Palmanova nach Aquileia. Hier werden Sie bereits zu einer interessanten Führung erwartet. Die kleine Ortschaft war zu Zeiten des Römischen Reiches eine große und bedeutende Stadt. Die Überreste der römischen Kultur gelten heute als Sehenswürdigkeit und wurden 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Die Basilika spielte im frühen Mittelalter eine sehr wichtige Rolle für die Verbreitung des Christentums im gesamten Europa. Danach fahren wir schließlich weiter bis nach Grado. Nach einem guten Mittagessen in einem typischen Ristorante besichtigen wir danach die Altstadt. Am späten Nachmittag erwartet uns als Abschluss des Tages in einem kleinen friulanischen Weindorf schon ein Weinbauer. Nach einer Verkostung mit italienischem Imbiss (reichlich Prosciutto, Salami, Käse, etc.) treten wir die Heimreise an und kommen über Udine und die Autobahn zurück nach Kärnten.

 

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt in modernem Luxus – Reisebus
  • Betreuung durch einen versierten und fix angestellten Profi- Busfahrer
  • Führung durch Aquilea mit örtlicher Reiseleitung
  • Weinverkostung bei einem friulanischen Weinbauern mit italienischem Imbiss
  • alle Abgaben, Steuern und Gebühren

Footer:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren