Inhalt:

Der Donau entlang - Von Aschach bis in die Wachau (4 Tage)

« zurück zum Filter

Kennen Sie schon den Donauradweg, den Radreisenklassiker, den vielleicht bekanntesten Radweg Europas? Dann steigen Sie auf und radeln Sie mit uns  entlang der schönen Donau, es gibt viel zu entdecken! Kleine, verträumte Dörfer inmitten der abwechslungsreichen Landschaft des Donautales, dunkelgrüne Wälder wechseln mit Weinberg-Terrassen und Marillenbäume. Dazwischen verträumte Städtchen, verwunschene Burgen und imposante Klöster. Lassen Sie sich vom wilden Strudengau und der lieblichen Wachau verzaubern! Tagsüber ausreichend Zeit, um Sehenswürdigkeiten zu besuchen und die gute Küche zu genießen. Abends sitzt man in der Gaststube, entspannt und plaudert über den erlebnisreichen Tag. Kann eine Radreise denn schöner sein?

1. Tag: Anreise Kärnten – Aschach – Linz (30 KM)

Bequem reisen Sie im Hofstätter Luxusbus nach Oberösterreich bis Aschach an der Donau. Hier geht’s mit der ersten Radetappe los. Nachdem wir die Fahrräder aus dem Spezialanhänger ausgeladen haben machen wir uns auf dem Weg. Wir radeln durch das Eferdinger Becken bis in die Stahlmetropole Linz, unserem heutigen Tagesziel.

2. Tag: Linz – Grein (60 KM)

Gut gefrühstückt heißt es nun wieder „aufsitzen“ und losradeln – weiter entlang der Donau. Kurz nach Linz beginnt das Machland mit weiten und fruchtbaren Feldern. Durch das zauberhafte Mostviertel und die faszinierende Landschaft des Strudengaus, in früheren Zeiten bekannt und gefürchtet für seine wilden Strudel, geht’s bis nach Grein. Grein erwartet Sie mit einer barocken Altstadt, hübschen Gässchen und dem ältesten Stadttheater Österreichs. Wir beziehen hier unser Quartier in einem schönen Hotel inmitten der Stadt.

3. Tag: Grein – Melk (50 KM)

Durch die romantische Uferlandschaft des beeindruckenden und wilden Strudengaus sowie durch den Nibelungengau führt uns heute der Radweg bis in die zauberhafte Wachau. Der Wallfahrtsort Maria Taferl und das Donaukraftwerk Ybbs- Persenbeug bieten spannende Entdeckungen. Und schließlich rückt der imposante Barockbau des Benediktinerstiftes Melk, das „Tor zur Wachau“, immer näher.

4. Tag: Melk – Krems (36 KM) – Kärnten

Heute steht die letzte Radetappe dieser Reise auf dem Programm. Wahrscheinlich ist es aber die schönste aller vier Touren. Es geht durch die wunderschöne Wachau. Dem Reiz dieser malerischen Landschaft kann sich keiner entziehen! Da sind einmal die verträumten, kleinen Dörfer, umgeben von sanft hügeligen Weinterrassen und die Schlösser, Burgen und Stifte am Flußufer. Weinschenken am Wegesrand locken mit selbstgekelterten Weinen und traditionellen Köstlichkeiten. Die sich in den Wellen widerspiegelnden Sonnenstrahlen tauchen die Landschaft in ein verzauberndes Licht. Durch die hinreißend schöne Landschaft der Weinbauregion Wachau folgen wir der Donau in die 1000-jährige Weinstadt Krems. Hier endet unser „Radabenteuer“ mit dem sicheren Verstauen Fahrräder im Anhänger. Nun „dürfen“ Sie wieder in den bequemen Schlafsesseln des Luxusbusses Platz nehmen und es geht auf direktem Weg zurück nach Kärnten.

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im vollausgestatteten Luxusreisebus
  • Betreuung durch einen unserer erfahrenen Busfahrer
  • 3x Halbpension in sehr guten ***Hotels
  • Frühstück vom reichhaltigen Buffet
  • Eigener Abstellplatz für die Fahrräder beim Hotel
  • Radwanderkarten für die einzelnen Etappen
  • Transport Ihrer Fahrräder im geschlossenen Spezialanhänger
  • Kundengeldabsicherung gemäß Reisebüro- Versicherungsverordnung
  • Sämtliche Steuern, Straßenabgaben und Gebühren

     


    Footer:
    Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
    Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Akzeptieren