Inhalt:

Die Schätze Böhmens & Mährens

« zurück zum Filter

Die kleine südböhmische Stadt Česky Krumlov (deutsch: Krumau) ist vor allem wegen ihrer wundervollen Architektur berühmt. Das historische Zentrum Český Krumlovs, welches von der Moldau malerisch vom Rest der Stadt abgetrennt wird, steht seit 1992 auf der Weltkulturliste der UNESCO. Česky Krumlov, die „Perle des Böhmerwaldes“ und das „Venedig an der Moldau“, ist eine baulich unbeschreiblich hübsche Stadt, die sich in landschaftlich vollkommener Schönheit ausbreitet. Bestimmt wird sie vom riesenhaften Schlosskomplex, übrigens dem nach Prag zweitgrößten des Landes.

1. Tag:           Anreise – Passau – Adalberts Stifters Oberplan - Krumau

Am Morgen oder je nach Wunsch beginnt Ihre Reise im modernen Hofstätter Reisebus. Zunächst geht´s auf den Triebener Tauern, wo eine Pause für ein zünftiges Frühstück eingeplant ist. Anschließend reisen Sie weiter entlang der Pyhrnautobahn in die Dreiflüssestadt Passau, die Sie um die Mittagszeit erreichen. Nach einer Mittagspause begrüßt Sie ein örtlicher Führer zur gemeinsamen Besichtigung des bekannten Passauer Doms. Er wurde nach dem Stadtbrand von 1662 mit Resten des gotischen Vorgängerbaues im italienischen Barockstil erbaut. Hier erklingt die größte Domorgel der Welt. Danach geht es weiter durch den Böhmerwald nach Horni Plana (Oberplan), dem Geburtsort Adalbert Stifters. Sie besuchen hier die Adalbert Stifter Gedenkstätte im Vaterhaus des Schriftstellers und bekommen so einen noch besseren Einblick in sein Leben und Wirken. Im Anschluss fahren Sie entlang dem Ufern des Moldau-Stausees in die UNESCO-Weltkulturerbestadt Krumau, beziehen in einem ganz besonderen Hotel, im typischen krumauer Hotel „Zum Kleinen Veitchen“ mit seinem historischen Innenhof Ihre Zimmer und genießen ein schmackhaftes Abendessen.

 2. Tag:           Besichtigung Krumau & Ausflug Dorf Holašovice & Budweis

Nach einem entspannten Frühstück vom Buffet, heißt Sie ein örtlicher Reiseleiter herzlich in Krumau Willkommen und führt Sie durch die malerische Altstadt. Im Rahmen Ihrer Besichtigung besuchen Sie auch die interessante grenzüberschreitende Landesausstellung „Alter Spuren. Neue Wege“. Nach diesem informativen Vormittag bleibt Zeit für ein entspanntes Mittagessen. Danach nehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter im bequemen Hofstätter Bus Platz und besuchen zunächst das zum UNESCO-WeltKulturerbe erklärte Dorf Holašovice. Es ist ein außerordentlich gut erhaltenes Beispiel eines traditionellen mitteleuropäischen Dorfes und stellt ein fast vollständig erhaltenes mittelalterliches System von Wohnhäusern und Speichern dar. Danach geht es weiter in die „Bierhauptstadt“ Budweis. Hier erwartet Sie neben dem sehenswerten Hauptplatz zum stimmungsvollen Tagesausklang ein typisch böhmischer Bierabend in einer urigen Brauereistube. Danach geht es zurück ins Hotel nach Krumau.

3. Tag:           Krumau – UNESCO Stätten Telč & Třebíč - Brünn

Heute erwarten Sie zum einen eine wunderschöne Fahrt durch die Südböhmische Teichlandschaft und zum anderen der Besuch von zwei weiteren tschechischen Weltkulturerbestätten. Erste Station ist Telč, wo Sie einen örtlichen Reiseleiter treffen und an einer informativen Führung teilnehmen. Weil der historische, von Wasserteichen und Toren umrahmte Stadtkern seit Jahrhunderten sein besonderes Gesicht behalten hat, wurde er 1992 in das UNESCO-Verzeichnis eingetragen. Dank seiner Einmaligkeit finden alljährlich tausende Touristen aus aller Welt den Weg nach Teltsch. Nach der Mittagspause reisen Sie weiter nach Třebíč (Trebitsch). Eine Stadtbesichtigung führt Sie in das jüdische Viertel und weiter zur Basilika St. Prokop, die 2003 in das UNESCO-Verzeichnis eingetragen wurden. Das Ensemble des Jüdischen Viertels und der Basilika stellt ein wertvolles Beispiel eines nahen Zusammenlebens der christlichen und jüdischen Kultur vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert dar. Abends erreichen Sie nach einem Tag mit vielen Höhepunkten Brünn, wo Sie im schönen ****Hotel Ihre Zimmer beziehen und das Abendessen einnehmen.

4. Tag:           Besichtigung Brünn & Villa Tugendhat – Heimreise

Bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet, bevor Sie einen örtlichen Reiseleiter zu einer gemeinsamen Besichtigung treffen. Auf dem Programm Ihres Besuches in Brünn steht die Villa Tugendhat. Erbaut in den Jahren 1929 – 1930, stellt sie eines der bedeutsamsten funktionalistischen Werke der europäischen Schaffensperiode des Architekten Ludwig Mies van der Rohe dar.  Am Nachmittag heißt es dann Abschied nehmen von Tschechien und Sie reisen mit einer letzten Pause unterwegs vorbei an Wien und über den Semmering zurück in die Heimat, wo Sie nach vier unvergesslichen Ausflugstagen gegen 20.00 Uhr ankommen.

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im modernen Hofstätter Reisebus
  • Betreuung durch einen versierten und ortskundigen Profi-Busfahrer
  • 2x Übernachtung mit Buffetfrühstück im ***Hotel „Zum Kleinen Veitchen“ in der Krumauer Altstadt
  • 1x Halbpension mit Frühstück vom Buffet im ****Hotel in Brünn
  • 1x Abendessen im Hotel in Krumau am 1. Tag
  • 1x 3-Gang-Abendessen inkl. 1 Bier im bekannten Bierlokal „Masné krámy“ in Budweis
  • Eintritt ins Adalbert Stifter Geburtshaus in Oberplan
  • Eintritt zur Landesausstellung im Krumauer Regionalmuseum
  • Ganztägige Führung mit örtlichem Reiseleiter am 2. Tag
  • Ganztägige örtliche Reiseleitung (ab Telč) für die Besichtigungen in Telč, Třebíč und Brünn am 3. Tag
  • Eintritt und Führung in der Villa Tugendhat in Brünn
  • Kundengeldabsicherung gemäß Reisebüro-Versicherungsverordnung
  • Sämtliche Steuern, Straßenabgaben und Gebühren im In- und Ausland

Alle Detailinformationen zu diesem und weiteren Ausflügen erhalten Sie in unserer Gruppenabteilung. Gerne  können wir diesen Reise-Vorschlag auch ganz nach ihren Wünschen und Vorstellungen abändern. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

 


Footer:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren