Inhalt:

Die Schätze Südpolens

« zurück zum Filter

Krakau ist die drittgrößte Stadt Polens. Sie liegt im Süden des Landes an der Weichsel in der Woiwodschaft Kleinpolen, knapp 300 km von Warschau entfernt. Lange Zeit war es die Hauptstadt von Polen, Sitz der Könige und Krönungsstadt. Bereits im Jahre 1000 wurde es zum Bischofssitz erklärt. 1925 wurde das Bistum zum Erzbistum Krakau erhoben, welches bis heute existiert. Der vermutlich bekannteste Krakauer Erzbischof war Karol Wojtyła, der spätere Papst Johannes Paul II, welcher 1958 das Amt des Bischofs antrat. Im Gegensatz zu den meisten anderen polnischen Städten blieb Krakau im Zweiten Weltkrieg von größeren Zerstörungen verschont, so dass sich vor allem die Altstadt ihr historisches Stadtbild erhalten konnte. Hier finden sich noch viele wunderschöne und interessante Bauten aus dem 14.-19. Jahrhundert, wie beispielsweise die Tuchhallen auf dem zentralen Platz Rynek Głowny, die Marienkirche, mit deren Bau schon im 13. Jahrhundert begonnen wurde oder die Barbakane, ein mittelalterlicher Wehrturm aus dem 15. Jahrhundert. 1978 wurde Krakaus traumhafte Altstadt ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen, auch wenn die Bausubtanz während der Zeit des Kommunismus etwas gelitten hat. Vor allem die Emissionen der Stahlwerke in Nowa Huta, einem 1949 gegründeten Stadtteil von Krakau trugen dazu bei. Doch seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurde viel getan, so dass die historischen Gebäude langsam wieder in altem Glanz erstrahlen und jedes Jahr mehr Touristen, die schöne Stadt an der Weichsel besuchen kommen.

1. Tag:           Anreise – Besichtigung Olmütz

Ihre Reise nach Südpolen beginnt an Ihrer gewünschten Zustiegstelle mit den modernen Hofstätter Reisebus. Mit einer gemütlichen Frühstückspause unterwegs geht es durch die Steiermark und Niederösterreich zur tschechischen Grenze. Hier begrüßt Sie ein kompetenter Reiseleiter, der Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Bereits auf der Fahrt erfahren Sie allerhand Erzählenswertes über die vorbeiziehenden Landschaften. In Olmütz angekommen besichtigen Sie mit einem einheimischen Reiseleiter die sehenswerte Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten. Danach beziehen Sie im schönen ****Hotel Ihre Zimmer und genießen ein gemeinsames Abendessen.

2. Tag:           Olmütz – Gedenkstätte Auschwitz - Krakau

Bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet, bevor Sie wieder im komfortablen Bus Platz nehmen. Auf dem Weg nach Krakau legen Sie in Auschwitz einen Halt ein. Hier besichtigen Sie die Gedenkstätte und das Museum Auschwitz-Birkenau des ehemaligen Vernichtungslagers zu besichtigen. 25 Millionen Menschen haben sich bis heute für einen Besuch entschieden, um sich während einer Führung durch das Gelände mit der Geschichte und den Tragödien dieser Stätte vertraut zu machen. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich Ihr Reiseziel Krakau. Die alte Königsstadt Polens ist Heimat zahlreicher Architekturdenkmäler und Kunstwerke, ein Ort in dem sich die Geschichte mit der Gegenwart verbindet und ein Ort, der Sie faszinieren wird! Im schönen ****Hotel werden Sie willkommen geheißen, beziehen die modernen Zimmer und nehmen danach ein gutes Abendessen ein. Nutzen Sie schon heute Abend die zentrale Lage des Hotels für einen ersten Spaziergang in die historische Altstadt oder zum Königsschloss Wawel!

 3. Tag:           Besichtigung Krakau

Nach einem entspannten Frühstück, gilt heute Ihre ganze Aufmerksamkeit Krakau, dem „polnischen Athen“, wie die Metropole Südpolens auch genannt wird. Die traumhafte Altstadt der ehemaligen Hauptstadt wurde bereits 1978 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Gemeinsam mit einem örtlichen Stadtführer besichtigen Sie die Tuchhallen, die zahlreichen mittelalterlichen Bürgerhäuser, die St.-Anna-Kirche, die Dominikanerkirche, die Peter-Paul-Kirche und die Maria-Himmelfahrt-Basilika. Alles Dinge, die Ihnen nach Ihrem Aufenthalt noch lange in Erinnerung bleiben werden. Der Nachmittag steht dann zu Ihrer freien Verfügung. Nach einem Tag mit vielen neuen Eindrücken dieser faszinierenden Stadt essen Sie im Hotel wieder gut zu Abend.

4. Tag:           Ausflug zum Marien-Wallfahrtsort Tschenstochau

Sie verlassen heute Krakau, um heute zum bedeutendsten Wallfahrtsort Polens, nach Tschenstochau zu reisen. Jährlich kommen mehrere Millionen Gläubige aus aller Welt hierher. Die Altstadt liegt am Westufer der Warthe. Vom Marktplatz aus führt die Allee der Allerheiligsten Jungfrau Maria zur Anhöhe Jasna Gora, wo sich die Paulinerkirche befindet. Hier betet man vor dem Gnadenbild der „Schwarzen Madonna“. Dieser werden zahlreiche Wundertaten zugeschrieben, wovon die vielen Geschenke der Geheilten zeugen. Nach einem wunderschönen Tagesausflug kehren Sie zurück nach Krakau. Als abschließender Programmpunkt erwartet Sie heute ein Abendessen in einem typischen Krakauer Lokal.

5. Tag:           Krakau – Hohe Tatra mit Zakopane - Bratislava

Gut gefrühstückt nehmen Sie heute Abschied von Krakau und reisen Richtung Süden ins Gebiet der Hohen Tatra. Hier besichtigen Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter den bekannten Wintersportort Zakopane. Nach Freizeit für einen Bummeln und ein Mittagessen erleben Sie nachmittags auf der Fahrt nach Bratislava die wundervolle Naturlandschaft der Hohen Tatra im Grenzgebiet zwischen Polen und der Slowakei. Gegen Abend erreichen Sie schließlich die Bratislava, die slowakischen Hauptstadt an der Donau. Abermals in einem sehr schönen ****Hotel nehmen Sie Quartier für die kommende Nacht. Der letzte Abend auf Ihrer Reise soll ein besonderer werden, deshalb essen Sie in einem guten und typischen Bierlokal!

6. Tag:           Besichtigung Bratislava – Heimreise

Heute Vormittag werden Sie nach dem Frühstück von einem örtlichen Reiseleiter ganz herzlich willkommen geheißen und besichtigen nun Bratislava. Sie sehen die historische Altstadt, die Pressburger Burg und genießen die Blick auf die Donau. Nach dem Mittagessen treten Sie schließlich die Heimreise an. Vorbei ein Wien, über den Semmering und mit einer letzten Einkehr unterwegs erreichen Sie gegen 20.00 Uhr schließlich wieder Ihre Heimat.

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im modernen Hofstätter Reisebus
  • Betreuung durch einen versierten und ortskundigen Profi-Busfahrer
  • 2x Halbpension mit Frühstücksbuffet im ****NH Hotel in Olmütz
  • 3x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im ****Hilton Graden Inn in Krakau
  • 1x Abendessen im Hotel in Krakau
  • 2x Abendessen in typischen Lokalen in der Krakauer Altstadt
  • 1x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im ****Holiday Inn in Bratislava
  • 1x Abendessen in einem typischen Bierlokalen in der Altstadt von Bratislava
  • Durchgehende örtliche Reiseleitung vom 1. bis zum 6. Tag (ab tschechische Grenze/ bis Bratislava)
  • Stadtführung mit örtlichem Stadtführer in Olmütz
  • Eintritt und Führung in die KZ-Gedenkstätte Auschwitz
  • Halbtägige Stadtführung in Krakau mit einheimischer Reiseleitung
  • Eintritt und Klosterführung in Jasna Gora in Tschenstochau
  • Halbtägige Stadtführung in Bratislava mit örtlichem Reiseleiter
  • Kundengeldabsicherung gemäß Reisebüro-Versicherungsverordnung
  • Sämtliche Steuern, Straßenabgaben und Gebühren im In- und Ausland

 

 

Alle Detailinformationen zu diesem und weiteren Ausflügen erhalten Sie in unserer Gruppenabteilung. Gerne  können wir diesen Reise-Vorschlag auch ganz nach ihren Wünschen und Vorstellungen abändern. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 


Footer:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren