Inhalt:

Höhepunkte Westösterreichs mit München

« zurück zum Filter

Diese fünftägige Reise beginnt mit dem beeindruckenden Naturschauspiel der Krimmler Wasserfälle. Danach wartet im Zillertal ein besonders actionreicher Programmpunkt. Natürlich lernen Sie auch die Landeshauptstadt Innsbruck genau kennen, bevor es am vierten Tag nach Bayern geht. Hier gibt es genug zu bestaunen und es ist viel Spaß garantiert. Den Abschluss bildet die weltberühmten Mozartstadt Salzburg, wo eine Besichtigung der UNESCO-geschützten Altstadt sowie das Schloss Hellbrunn auf dem Programm steht!

1. Tag: Anreise – Krimmler Wasserfälle – Action im Zillertal - Innsbruck

Frühmorgens beginnt die Reise direkt vor der Schule. Im modernen Hofstätter Reisebus geht die Fahrt via Lienz und über den Felbertauern in den Salzburger Pinzgau und weiter zu den Krimmler Wasserfällen. Die Krimmler Wasserfälle sind mit ihrer beeindruckenden Fallhöhe von 380 m die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt. Sie gehören mit ca. 350.000 Besuchern pro Jahr zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs. Ein vom Österreichischen Alpenverein (OeAV) geschaffener Wanderweg führt Sie und Ihre Schüler direkt an dieses atemberaubende Naturschauspiel heran und gibt einzigartige Einblicke frei. Der erfrischende Sprühregen und die imposante Kraft des Wassers inmitten der traumhaften Kulisse des Nationalparks Hohe Tauern garantieren ein unvergessliches Erlebnis. Anschließend bringt Sie der Bus über den Gerlos-Paß nach Tirol ins Zillertal. Hier wartet ein absolut actionreicher Programmpunkt die Fahrt mit dem Arena Coaster auf der ersten Alpen-Achterbahn im Zillertal. Der 1.450 m lange Coaster-Spaß beginnt direkt bei der Talstation der Zillertal Arena in Zell. Etliche Wellen, Steilkurven und Jumps, ein 360° Kreisel und ein 540° Kreisel sorgen für Adrenalin. Wieder zurück im bequemen Hofstätter Reisebus geht es weiter nach Innsbruck, wo Sie Ihre Zimmer in einer schönen Jugendherberge beziehen und das Abendessen einnehmen.

2. Tag: Stadtführung Innsbruck – Bergisel – Riesenrundgemälde - Kinobesuch

Heute steht unser Tag ganz im Zeichen der Tiroler Landeshauptstadt. Um einen Überblick über die Stadt zu bekommen, empfiehlt sich natürlich eine lehrreiche Stadtführung. Hierbei bewundern wir den Hofgarten, das Innsbrucker Kongreßhaus, die Hungerburgbahn, das Tiroler Landestheater, sowie die Hofburg und den Dom. Das Goldene Dachl darf natürlich auch auf keinen Fall fehlen, sowie der Innsbrucker Stadtturm und vieles mehr. Nach der Mittagspause geht es zum Bergisel Stadion oberhalb von Innsbruck. Mit dem neuen Schrägaufzug und dem Besucherlift erreichen Sie bequem die Panorama-Aussichtsplattform am Sprungturm. Von hier haben Sie einen herrlichen Blick über die Dächer von Innsbruck und auf die Nordkette. Doch nicht nur die spektakuläre Schanze verdient Beachtung, auch der Bergisel selbst hat eine aufregende Geschichte hinter sich. War doch im Jahr 1809 hier der Schauplatz der vier Schlachten im Tiroler Freiheitskampf gegen die napoleonischen Truppen und den Bayern. Im Anschluss besichtigen Sie das Riesenrundgemälde im TIROL PANORAMA. Es bannt auf 1000 Quadratmeter in faszinierender und atemberaubender 360 Grad Sicht den Tiroler Freiheitskampf. Das 1896 geschaffene Gemälde dokumentiert alle Facetten, die den „Mythos Tirol“ ausmachen. Schließlich geht es zurück in die Stadt. Als abschließender Höhepunkt ist heute Abend nach dem Abendessen ein gemeinsamer Kinobesuch geplant.

Programmalternativen für diesen Tag:

Die Tiroler Landeshauptstadt wartet noch mit zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten auf, aus denen Sie wählen können. Hier einige Vorschläge:


Besichtigung des Schloss Ambras

Schloss Ambras, weithin sichtbar oberhalb von Innsbruck gelegen, zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt. Seine kulturhistorische Bedeutung ist untrennbar mit der Persönlichkeit Erzherzog Ferdinands II. verbunden, der als echter Renaissancefürst die Künste und Wissenschaften förderte. Er begründete die prachtvollen Ambraser Sammlungen, zu deren Unterbringung er im Bereich des Unterschlosses eine nach modernsten Kriterien konzipierte Museumsanlage errichten ließ. In der heutigen Ausstellung wird versucht, des Erzherzogs Kunst- und Wunderkammer, seine Heldenrüstkammer und Rüstkammern sowie sein Antiquarium zu rekonstruieren. Bei einer Führung durch Schloss und Museum begeben Sie sich auf vergangene Spuren und lernen mehr über den Erzherzog und seine Forschungen.

 
Kaiserliche Hofburg Innsbruck

Auch die kaiserliche Hofburg ist ein bedeutendes Wahrzeichen der Stadt. Die Hofburg gehört neben der Wiener Hofburg und dem Schloss Schönbrunn Wien, zu den drei bedeutendsten Kulturbauten Österreichs. Sie ist das zentrale Bauwerk des großen, heute noch zusammenhängenden Residenzkomplexes. Während der Besichtigung sehen Sie die großen, beeindruckenden Prunkräume, die Ausstellungsräume, den Hofgarten, den gotischen Keller, sowie die wunderschöne silberne Kapelle.


Alpenverein Museum

Die Wahrzeichen von Tirol sind eindeutig die wunderschönen Berge und Alpen. Passend dazu besteht für Sie die Möglichkeit, das Alpenvereinsmuseum zu besuchen. Die Sammlung des Alpenverein-Museums präsentiert sich neu als vielfältige Geschichte von Höhen und Tiefs. Das Bergsteigen offenbart sich als Phänomen von Körper, Geist und Herz.

 
Archäologisches Museum

Das Archäologische Museum Innsbruck wurde 1869 gegründet und ist somit die zweitälteste archäologische Universitätssammlung in Österreich. Die Sammlung stellt die größte Kollektion klassischer Antiken in Westösterreich dar und nimmt mit diesem Schwerpunkt eine Sonderstellung innerhalb der Tiroler Museumslandschaft ein. Im Museum wird ein nahezu geschlossener Überblick über die Entwicklung der griechischen und römischen Kunst geboten. Von der minoisch-mykenischen Zeit über die Archaik, die Klassik, den Hellenismus, die etruskische und römische Kunst bis in die Spätantike werden Objekte der Plastik, Architektur und Kleinkunst ausgestellt.

 
Tiroler Landestheater

Im Tiroler Landestheater spielen abends immer literarisch hochwertige Theateraufführungen und Musicals. Einige Beispiele für das Jahr 2010 sind: Ein Sommernachtstraum von Shakespeare, Mutter Courage und ihre Kinder von Berthold Brecht, sowie diverse Tanzstücke und bekannte Opern.


3. Tag: Innsbruck - Swarovski Kristallwelten – Silberbergwerk Schwaz - München

Heute Morgen, nach dem Frühstück, fahren Sie weiter nach Wattens zu den Swarovski Kristallwelten. Swarovski ist der weltweit führende Hersteller von geschliffenem Kristall. Seit seiner Gründung 1895 in Wattens, hat das Unternehmen seine Unabhängigkeit bewahrt. Die Swarovski Gruppe beschäftigt heute rund 26.000 Menschen und ist weltweit in über 120 Ländern vertreten. Nach diesem beeindruckenden Besuch setzen Sie Ihre Reise fort und kommen nach Schwaz, wo Sie das Silberbergwerk besichtigen. Die "Mutter aller Bergwerke" verspricht Ihnen eine spannende Reise in die Geschichte Europas. Das größte Silberbergwerk des Mittelalters ist „die“ Sehenswürdigkeit in Tirol. Nach der 800 Meter tiefen Einfahrt mit der Grubenbahn erwartet Sie ein außergewöhnliches Erlebnis unter Tage. Folgen Sie den Spuren der Bergleute, die vor über 500 Jahren Silber und Kupfer abbauten und lassen Sie sich in eine Zeit entführen, als die Erde noch eine Scheibe war. Am späten Nachmittag nehmen Sie mit Ihren Schülern wieder im Hofstätter Bus Platz, nehmen Abschied vom Tiroler Land und reisen weiter nach Bayern in die Landeshauptstadt München. Hier beziehen Sie in einer guten Jugendherberge Ihr Quartier für die nächsten beiden Nächte.

 

Weitere Programmvorschläge für diesen Tag:

Natürlich gibt es in Tirol noch weitere Sehenswürdigkeiten, die wir Ihnen auf keinen Fall vorenthalten möchten. Falls das vorgeschlagene Programm nicht ganz Ihren Wünschen entspricht, gibt es hier noch ein paar Tipps für weitere Besichtigungen.

 
Festung Kufstein

Als Alternativprogramm wäre es auch möglich, der berühmten Festung Kufstein einen Besuch abzustatten. Die Festung Kufstein ist ein Juwel im Tiroler Unterland und Wahrzeichen der Bezirkshauptstadt Kufstein. Im Besitz der Bischöfe von Regensburg wurde die Festung 1205 erstmals urkundlich erwähnt. Anschließend wurde der Besitz mit den bayerischen Herzögen geteilt. 1415 verstärkte Herzog Ludwig der Gebartete die Befestigungen. 1504 belagerte und eroberte Kaiser Maximilian I. Kufstein und ließ die Burg neu errichten und zur Festung ausbauen. Seit 1924 ist sie im Besitz der Stadt Kufstein. 1996 wurde die gesamte Anlage an die Top-City-Kufstein GmbH verpachtet und steht heute für Führungen und Besichtigungen, sowie Festivals der Öffentlichkeit zur Verfügung.

 
Schifffahrt am Achensee

Der Achensee liegt zwischen dem Rofangebirge im Osten, dem Karwendelgebirge im Westen und bedeckt einen beträchtlichen Teil des Achentales. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts begann die Geschichte des Fremdenverkehrs im Achental. 1887 wurde das erste Fahrgastschiff, der Dampfer "St. Josef", gebaut und am 27. Juni von seinem Eigentümer, dem Benediktinerstift Fiecht, in Betrieb genommen. Damit startete die moderne Achenseeschifffahrt eine touristische Erfolgsstory. Auch Sie können, wenn Sie möchten, eine zweistündige Rundfahrt auf dem Achensee unternehmen und die schöne Landschaft bewundern.


4. Tag: Deutsches Museum - Stadtführung München – Bavaria Filmstudios

Ausgeschlafen und bestens gefrühstückt ist heute Vormittag das das Deutsche Museum Ihre erste Station. Das Deutsche Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik, wie es offiziell genannt wird, ist das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt. Ausgestellt sind etwa 30.000 Exponate, und jedes Jahr strömen an die 1,5 Millionen Besucher auf die Museumsinsel mitten in München. Künstliche Blitze mit einer Million Volt, Flugzeuge und Hubschrauber zum Einsteigen bereit, ein langer, schummriger Bergbaustollen und vieles mehr machen die faszinierende Welt von Technik und Naturwissenschaft anschaubar. Gegen Mittag treffen Sie im Zentrum Münchens einen örtlichen Reiseleiter, um mit ihm gemeinsam einen informativen Stadtrundgang zu den bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu unternehmen. Nach etwas Freizeit für eine kleine Stärkung oder einen Bummel auf eigene Faust wartet als abschließendes Highlight Ihres München-Aufenthalts der Besuch den berühmten Bavaria Filmstudios einen Besuch ab. Die Bavaria Film GmbH ist eines der größten und erfolgreichsten Filmstudios in Europa. Filme wie „(T)raumschiff Surprise“ und „Lissi und der wilde Kaiser“ sind dort entstanden. Aber die Filmstadt ist auch Heimat bekannter Soaps, wie zum Beispiel „Marienhof“. Um keine Station zu versäumen, nehmen Sie an der Führung teil und lassen sich durch die Studios führen. Nach dem Rundgang sehen Sie sich mit Ihren Schülern als Verschnaufpause einen 4D Kinofilm an. Hinter dem perfekten Zusammenspiel eines 4D Kinoerlebnisses steckt ein Showsteuerungscomputer. Er sorgt dafür, dass Hydraulik, Ton und die Bildsignale optimal aufeinander abgestimmt sind und eine optische, akustische und gefühlte Einheit werden. Nicht versäumen sollten Sie auch den Besuch im Bullyversum, der brandneuen interaktiven Filmerlebniswelt rund um Michael Bully Herbig. Am Abend geht es dann wieder zurück in die Jugendherberge zum Abendessen.

Alternative Programmvorschläge für Ihren Aufenthalt in München:

BMW-Welt

Die BMW-Welt ist das einzigartige Erlebnis- und Auslieferungszentrum von BMW. An keinem Ort der Welt wird die Marke so erlebbar wie hier: die BMW Welt verbindet Geschichte mit der Gegenwart - und das mit allen Sinnen! Sehen wir uns die  BMW Group "live" und in allen Details an. Sie erleben, wie aus tonnenschweren Stahlrollen Teile gefertigt, zu einer Karosserie gefügt und lackiert werden. Außerdem beobachten Sie, wie ein Motor entsteht, verfolgen den Prozess in der Montage mit der "Hochzeit" von Karosserie und Antriebsstrang und die zahlreichen Qualitätstests.

 
Allianz Arena

Hier kommen alle Sportinteressierten voll auf ihre Rechnung. Das Stadion bietet 69.901 Plätze: 13.769 Stehplätze, 2.152 Businessplätze, 1.374 Logenplätze und 165 Rollstuhlplätze. Außerdem war es Spielort der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 und 2012 Austragungsort des Endspiels der UEFA Champions League. Die Ausmaße, Konstruktion und die technischen Raffinessen werden Sie und Ihre Schüler beeindrucken. Das Dach und die Fassade wurden aus 2.760 Folienkissen hergestellt, welche ständig mit getrockneter Luft aufgeblasen werden. Die Beleuchtung der Kissen kann für jedes Kissen getrennt wahlweise in Rot, Blau oder Weiß und in mehreren Helligkeitsstufen erfolgen. Dies und noch vieles mehr, erfahren Sie bei Ihrer Führung durch das riesige Stadion.

Für ein abwechslungsreiches Abendprogramm in München gibt es mehrere Varianten und eines ist zumindest mal sicher: Langweilig wird es hier bestimmt nie…

 
Besuch im deutschen Theater

Das deutsche Theater ist für seine innovativen und flotten Programme bekannt. Das Programm wechselt alle paar Monate und sorgt somit für stetige Abwechslung. Ob Musical, Ballett oder Kabarett, hier ist immer was los. Und auch das Programm für das kommende Jahr kann sich absolut sehen und hören lassen.

 
Tanzen und Spaß mit der D-Light Disko

Diese Diskothek in München konzentriert sich speziell auf Schüler. In einem der angesagtesten Clubs der Stadt bringen bekannte DJ’s jeden zum Tanzen! Gute Musik, das bewährte “D-Light – Alkoholkontrollsystem” und angemessene Preise lassen den Besuch zu einem gelungenen Abend werden. Die Preise für Getränke sowie die Garderobe sind dem Geldbeutel eines Schülers angepasst. Alle Lehrer sind natürlich Gäste! Sie erhalten freien Eintritt sowie 3 Freigetränke und können sich in einer separaten Lehrerlounge entspannen. Somit gibt es auf der Reise Ihre eigene Schülerparty!

 
Besuch im Hofbräuhaus

Abendessen und Aufenthalt im geschichtsträchtigen Münchner Hofbräuhaus mit typisch bayrischen Spezialitäten und passender „Musi“.

5. Tag:        München – Stadtbesichtigung in Salzburg – Schloss Hellbrunn - Heimreise

Gut gefrühstückt verlassen Sie heute München und reisen vorbei am Chiemseee nach Salzburg. Hier treffen Sie einen örtlichen Reiseleiter und wandeln gemeinsam mit ihm auf den Spuren Mozarts und staunen über die kulturellen und historisch bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Nach etwas Freizeit für ein Mittagessen oder einen kurzen Stadtbummel wartet am Nachmittag der abschließende Programmpunkt und sicher ein Höhepunkt Ihrer Reise: der Besuch des prunkvollen Lustschlosses Hellbrunn. Bei einer Führung durch die geschichtsträchtigen Mauern bestätigt sich der erste Eindruck. Das Besondere an dem Lustschloss sind aber nicht nur die Räumlichkeiten, auch der Park hat die eine oder andere Überraschung parat. Die berühmten Wasserspiele sorgen dafür, dass kein Auge trocken bleibt. Im Anschluss nehmen Sie wieder im bequemen Hofstätter Bus Platz und treten nach fünf abwechslungsreichen Tagen im westlichen Österreich und München die Heimreise an.


Programmalternativen für Ihren Aufenthalt in Salzburg:

Haus der Natur

In über 35 Ausstellungen zeigt das Haus der Natur Faszinierendes und Interessantes, Kurioses und Wissenswertes über die Zusammenhänge in der Natur auf allgemein verständliche Weise. Besonders für Schulen bietet es eine Vielzahl von attraktiven Programmen.

 
Festung Hohensalzburg – das Wahrzeichen der Stadt

Die imposante Festung Hohensalzburg liegt auf dem Festungsberg und thront erhaben über der Stadt. Die Burg zählt mit über 7.000 m² Fläche zu den größten. Die Festung diente teils gegen Feinde, teils gegen das eigene Volk, die gegen die hohen Abgaben protestierten. Tauchen Sie mit Ihren Schüler ein in die Geschichte einer längst vergangenen Zeit, versetzen Sie sich in die Lage der damaligen Ritter und Burgdamen und lassen sich bei einer fachkundigen Führung so manches Geheimnis von damals verraten.

 
Eisriesenwelt Werfen – die größte Eishöhle der Welt

Die Eisriesenwelt ist fantastisches Naturschauspiel. Das Höhlenlabyrinth hat eine Gesamtlänge von über 40 Kilometer. Bei einer Führung erfahren Sie, dass die ersten Spalten und Klüfte bereits im Zuge der Gebirgshebungen vor ca. 100 Millionen Jahren entstanden sind. Es gibt verschiedene Systeme, die Höhleneis verursachen. Da die Temperatur in den Höhlen meist unter null Grad liegt, dürfen Sie auf warme Kleidung und festes Schuhwerk nicht vergessen. An alles gedacht, steht dem Besuch nichts mehr im Weg!

 

Inkludierte Leistungen

  • Fahrt im modernen Hofstätter Reisebus
  • Betreuung durch einen versierten und ortskundigen Profi-Busfahrer
  • 2 x Halbpension in einem Jugendgästehaus in Innsbruck (Mehrbettzimmer)
  • 2 x Halbpension in einem Jugendgästehaus in München (Mehrbettzimmer)
  • Eintritt zu den Krimmler Wasserfällen
  • 5er Block für die Fahrt mit dem Arena Coaster in der Zillertalarena
  • Stadtführung mit örtlichem Reiseleiter in Innsbruck
  • Eintritt um Bergisel Stadion inkl. Liftfahrt auf den Sprungturm
  • Eintritt ins Tiroler Riesenrundgemälde im „Das Tirol Panorama“
  • Kinobesuch in Innsbruck
  • Eintritt und Besichtigung der Swarovski Kristallwelten in Wattens
  • Eintritt und Erlebnisführung im Silberbergwerk Schwaz
  • Eintritt ins Deutsche Museum in München
  • Stadtführung mit örtlichem Reiseleiter in München
  • Eintritt und Führung in den Bavaria Filmstudios in München
  • Stadtführung mit örtlichem Reiseleiter in Salzburg
  • Eintritt und Führung im Lustschloss Hellbrunn inkl. Besichtigung der Wasserspiele

Footer:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren