Inhalt:

Radeln entlang der Etsch (4 Tage)

« zurück zum Filter

Radfahren südlich der Alpen zwischen Reschenpass und Verona ist ein unbeschreibliches Reiseerlebnis: atemberaubende Alpenpanoramen, gletscherfarbene Gebirgsseen, blühende Obstbäume oder knallrot apfelbehangene Obstplantagen – je nach Jahreszeit. Immer südlicher wird das Flair der kleinen Ortschaften auf Ihrem Weg in die wichtigsten Städte Südtirols, Meran und Bozen. Die Provinz Trient empfängt Sie mit einem herrlich ausgebauten Radweg entlang der Etsch, der Sie über die prächtige Stadt Trient immer weiter nach Italien entführt. Krönender Höhepunkt ist Verona, aber auch einen Ausflug an den südlichen Gardasee sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

1. Tag Kärnten – Meran
Die Fahrräder sicher und sorgfältig im Spezialanhänger verstaut, reisen Sie vormittags von Kärnten im bequemen Hofstätter Reisebus durch das Drautal bis nach Lienz. Über das Pustertal, vorbei an Brixen und Bozen erreichen Sie am frühen Nachmittag schließlich den bekannten Kurort Meran. Nach dem Zimmerbezug im schönen ***Hotel steht der restliche Nachmittag für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung. Abends genießen Sie ein gutes Abendessen.

2. Tag Meran - Salurn
Heute machen Sie sich auf, zur ersten der vier Radetappen. Sie radeln entlang der Etsch, vorbei an Schloss Lebenberg, Lana, Nals und Andriano geht es vorerst bis nach Bozen. Südlich der Südtiroler Hauptstadt bietet sich Ihnen neben der Hauptroute entlang der Etsch zunächst auch eine Alternativstrecke, welche über Kaltern und den Kalterersee führt an. Schließlich passieren Sie Auer und Neumarkt bis Sie an Ihr Tagesziel Salurn kommen. Hier nächtigen Sie im ***Hotel bzw. essen dort auch gut zu Abend!

3. Tag Salurn - Rovereto
Gut gefrühstückt nehmen Sie die zweite Etappe, weiter in Richtung Süden in Angriff. Sie verlassen Salurn, das letzte Dorf in Südtirol und kommen durch die Salurner Klause, die den Übergang zum Trentino bildet, nun in den italienischen Sprachraum. Weiterhin geht es zwischen Wein- und Obstgärten auf schönen Dammwegen, immer dem Fluss entlang. Sie passieren die Orte Zambana Nouva sowie Gradolo und erreichen die Stadt Trento, die Hauptstadt der Provinz. Immer enger wird das Etschtal gegen Süden und immer näher rücken die Felsen der Gebirgszüge, auf denen eindrucksvolle Burgen jahrhundertelang Wache über die wichtigsten Handels- und Militärwege Europas hielten. Sehenswert entlang der heutigen Strecke und Etappenziel des heutigen Tages ist die Stadt Rovereto. Nehmen Sie sich Zeit für eine kleine Erkundung!

4. Tag Rovereto - Bussolengo
Gestärkt am Frühstücksbuffet, radeln Sie weiter Richtung Süden geradelt. Auf landschaftlich schöner Strecke kommen Sie vorbei an der Mozartstadt Ala – wie viele andere Orte der Gegend umgeben von einem Meer von Weinreben. Hindurch zwischen den bekannten Weinregionen Bardolino und Valpolicella erreichen Sie Ihr heutiges Etappenziel Bussolengo. In der kleinen Stadt beziehen Sie die Zimmer im sehr schönen ****Hotel die Zimmer und genießen ein gutes Abendessen!

5. Tag Bussolengo – Verona - Kärnten
Nach dem Frühstück vom reichhaltigen Buffet nehmen Sie heute die letzte Radetappe in Angriff. Es warten die wenigen Kilometer bis vor die Tore Veronas auf Sie. Hier werden die Fahrräder wieder in den Radanhänger verladen. Vor der Heimreise bleibt noch Zeit für eine Besichtigung der Stadt. Nach diesem abschließenden Programmpunkt geht es mit dem Bus zurück nach Kärnten. Entlang der Autobahn (Vicenza – Padua – Udine) erreichen Sie nach vier „Radler“ Tagen wieder Kärnten, wo die Reise endet.

Inkludierte Leistungen

  • Fahrt im modernen Luxusbus
  • Betreuung durch einen versierten Profi- Busfahrer
  • 4x Halbpension in schönen Hotels der gehobenen Mittelklasse
  • Frühstück vom reichhaltigen Buffet
  • Alle Zimmer mit Bad oder Dusche, WC, Sat-TV, Telefon
  • Eigener Abstellplatz für die Fahrräder beim Hotel
  • Transport Ihrer Fahrräder im geschlossenen Spezialanhänger
  • Kundengeldabsicherung gemäß Reisebüro- Versicherungsverordnung
  • Sämtliche Steuern, Straßenabgaben und Gebühren



Footer:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren