Inhalt:

Rund um den Plattensee

« zurück zum Filter

 

Der Plattensee ist ohne Zweifel einer der schönsten Seen in Europa. Mit rund 200 Kilometern Uferlinie ist er zugleich der größte See Mitteleuropas. Der Balaton, wie der See in Ungarn heißt, ist zu jeder Jahreszeit wunderschön und vielseitig und hat dabei für jeden etwas zu bieten. Die Seestadt Balatonfüred, am Nordufer des Sees gelegen war schon im 18. Jahrhundert für ihre kohlensäurehaltigen Quellen bekannt. Umgeben von Bergen im Norden und dem Balaton im Süden ist sie sehr reizvoll gelegen.  Die Landschaft rund um das Plattensee Südufer ist geprägt von flachen und sanft hügeligen Formen. Hier findet man zahlreiche seltene und geschützte Pflanzen- und Tierarten, darunter bereits sehr selten gewordene Vogelarten. Im See gibt es stellenweise wunderschöne Seerosen zu entdecken, und kleine Wälder runden das Naturparadies in beeindruckender Weise ab!

1. Tag: Anreise – Burg Sümeg – Ritterspiele

Die Fahrt beginnt morgens bei Ihrem Abfahrtsort mit dem Zustieg in den  Hofstätter Luxusbus. Die Strecke führt über die Südautobahn und die Pack und vorbei an Graz durch die Steiermark. Selbstverständlich kehren Sie unterwegs zu einer Frühstückspause ein. Dann geht es vorbei an Fürstenfeld über die ungarische Grenze nach Ungarn. Hier erwartet Sie bereits ein örtlicher Reiseleiter, der mit Ihnen gemeinsam die kommenden 2 Tage verbringt. Gemeinsam geht es dann zur imposanten Burg Sümeg. Sie liegt beeindruckend auf einem Hügel. In der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurde sie als Geschenk von Ungarns König Stephan V. an das Bistum Veszprém errichtet und bestand zunächst nur aus einem Turm, der Zisterne und einigen anderen Räumlichkeiten. Sie wurde im Jahr 1301 erstmals urkundlich erwähnt. Unter Bischof Albert Vetési wurde die Burg im 15. Jahrhundert weiter ausgebaut. Nach dem Fall von Veszprém (1552) wurde Sümeg Residenz des Bischofs und die Burg erneut erweitert. An der nordöstlichen Seite ließ der Bischof András Kövessy eine Kanonenbastion errichten, die noch heute nach ihm benannt ist.

Die Burg spielte während der Zeit der Expansion des Osmanisches Reichs eine wichtige Rolle. Sie wurde zwar mehrmals belagert, konnte jedoch nie von den Angreifern erobert werden. Die von der verlorenen Schlacht von Szentgotthárd zurückkehrenden türkischen Truppen eroberten die Stadt und setzten sie sowie die Burg in Brand. Unter Bischof István Sennyei wurde die Burg wieder instand gesetzt. Während des Rákóczi-Freiheitskampfes (1703–1711) wurde die Burg von den Aufständischen erobert, konnte aber 1709 von kaiserlichen Truppen zurückerobert werden. Im Jahre 1726 wurde sie abermals angezündet und ihre Tore wurden dabei gesprengt. Die Burg wurde in den vergangenen Jahren aufwendig revitalisiert.

Hier erwartet Sie ein mittelalterliches Essen. Umrahmt von Musik werden Sie von Recken und Burgfrauen bedient. Das Essen wird nach den mittelalterlichen Traditionen mit Händen verzehrt.

Anschließend werden Sie Zeuge von spektakulären Ritterspielen. Als Eröffnung des Programms erleben Sie das prunkvolle Karussell der Spanischen Reitschule erleben. Nach dem Karussell findet das Ritterturnier statt. Die wesentlichen Elemente des Programms wurden aus den mittelalterlichen Ritterturnieren übernommen, so sind die Waffenvorführung - Bogenschützen, Kampfstern-, Kampfbeil- und Spießwerfen - zu Fuß und auf dem Pferd und das Kampfspiel (mit Schwertern, Schilden, Morgensternen usw.) ebenfalls Teile der Vorführung. Die Darsteller tragen zeitgenössische Kostüme, die Stimmung und das Niveau werden von einem Erzähler und mit Hintergrundmusik erhöht.

Nach unterhaltsamen Stunden und gut gestärkt geht es dann weiter. Bald erreichen Sie den Plattensee und entlang des Ufers fahren Sie bis zur Ihrem Hotel, wo Sie abends auch gemeinsam Essen.

2. Tag: Schifffahrt – Halbinsel Tihany – Csara –Besuch - Heimreise

Nach einem guten Frühstück erwartet Sie auch heute wieder die Reiseleitung. Gemeinsam geht es zuerst an Bord eines Schiffes. So können Sie die Landschaft auch vom Wasser aus betrachten. Am Land erwartet Sie bereits ein Bummelzug der mit Ihnen auf die Halbinsel Tihany fährt. Die Halbinsel Tihany ist ein bekanntes Naturschutzgebiet und lädt zur Beobachtung seltener Tier- und Pflanzenarten auf der Nordseite des Sees ein. Wenn man den Namen von Tihany hört, fällt einem der Doppelturm der Benediktinerabtei ein. Die kulturhistorischen Werte der Siedlung sind mit Recht. Hier blühen im Herbst auch zahlreiche Lavendelfelder, weshalb es hier auch ein Lavendelzentum gibt. Diese kann bei einem Stopp bei der Dorfrundfahrt besucht werden. Nach diesem abwechslungsreichen Stunden endet die Rundfahrt bei einem traditionellen Restaurant. Dort erwartet Sie ein ungarisches Mittagessen in geselligem Ambiente.

Am Nachmittag verlassen Sie dann den Plattensee wieder. Entlang der Anreisestrecke geht es dann wieder nach Kärnten zurück, wo Sie abends nach 2 abwechslungsreichen Tagen wieder ankommen.

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im modernen und bequemen ****Luxusreisebus (laut Beschreibung)
  • 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in einem guten Hotel in Eisenstadt
  • 1 x Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen im **** Hotel
  • 2- Tägige Reiseleitung in Ungarn
  • Ritterspiele und Mittagessen auf der Burg Sümeg
  • Schifffahrt am Plattensee
  • Bummelzugfahrt auf die Halbinsel Tihany
  • Mittagessen am 2. Tag in einer Csárda
  • Sämtliche Steuern, Straßenabgaben und Gebühren im In- und Ausland
  • Kundengeldabsicherung gemäß Reisebüro-Versicherungsverordnung

 

 

Alle Detailinformationen zu diesem und weiteren Ausflügen erhalten Sie in unserer Gruppenabteilung. Gerne  können wir diesen Reise-Vorschlag auch ganz nach ihren Wünschen und Vorstellungen abändern. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

 


Footer:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren