Inhalt:

Schöne Oberitalienische Seen - Iseosee, Comosee, Lago Maggiore und Ortasee (4 Tage)

« zurück zum Filter

Die oberitalienischen Seen gehören zu den schönsten Landschaften in Italien. Der Iseosee, der Comer See, der Lago Maggiore und der Ortasee bilden eine beeindruckende Kulisse am Fuß der Alpen. Der zwischen Comosee und Gardasee gelegene Iseosee wartet mit Europas größter Seeinsel auf, der Monte Isola. Die Landschaft am Comer See ist atemberaubend. Der von majestätischer Alpenkulisse dominierte See war bereits zu römischer Zeit ein vielbefahrener Handelsweg. Der Lago Maggiore bietet ein zauberhaftes, vielfältiges Panorama. Besonders malerisch sind die in der Mitte des Sees gelegenen Borromäischen Inseln. Der hübsche kleine Ortasee ist von dichten, grünen Wäldern umgeben und liegt westlich vom Lago Maggiore.

1. Tag:        Kärnten – Iseosee
Sie fahren von Kärnten durch das Kanaltal Richtung Süden bis nach Padua. Ab hier geht es westwärts vorbei am Gardasee und Brescia zum Iseosee. Im Norden wird der Iseosee von steilen Felsufern gesäumt, während sich im Süden die sanften Hügel der Franciacorta ausdehnen, bekannt für ihre Schaumweine. Die ganz große Attraktion des Iseosee ist aber die Monte Isola. Sie ist mit einer Fläche von 4 km² und einem Umfang von 8 km die größte Insel aller europäischen Binnenseen. Auf der Insel erhebt sich eindrucksvoll der 599m hohe gleichnamige Berg. Mit dem Schiff setzen Sie auf die Insel über, erkunden den Ort und genießen den Blick auf die verträumten kleinen Orte, die an den Ufern des Iseosees liegen. Zurück am Festland setzen Sie die Fahrt fort und erreichen das sehr schöne Mittelklasse-Hotel, wo wir nach dem Zimmerbezug gut zu Abend essen.

2. Tag:        Bergamo - Comosee – Lago Maggiore

Sie beginnen den heutigen Tag mit einem Besuch in der malerisch über der Ebene gelegenen Stadt Bergamo. Die Altstadt bietet mit seinen malerischen Winkeln, Plätzen und mittelalterlichen Gebäuden viel Flair. Ein Stadtführer informiert Sie über die wechselhafte Geschichte und zeigt uns die Plätze der Stadt, wo Bergamo am schönsten ist. Nach diesem Rundgang verlassen Sie Bergamo Richtung Comosee. Reiche Kaufleute erbauten an den Ufern des Comer Sees prunkvolle Villen und Gärten mit üppig mediterranem Pflanzenwuchs. Entlang der aussichtsreichen Uferstraße kommen wir nach Bellagio, gelegen auf einem Felsvorsprung am Zusammenfluss der drei Arme des Comer Sees. Der hübsche kleine Ort mit pittoresken Gassen, Arkaden und noblen Villen gilt als Perle des Comer Sees. Es bleibt Zeit für ein Mittagessen und einen kleinen Bummel durch den Ort. Das nächste Ziel und abschließender Höhepunkt ist der Besuch der Stadt Como, der Seidenmetropole Norditaliens. Es erwartet Sie ein örtlicher Reiseleiter und eine malerische Altstadt mit Kathedrale, Domplatz und der Basilika San Fedele sowie wunderschöne Plätze und Einkaufsstraßen. Genießen Sie im Anschluss einen Capuccino und den Flair dieser Stadt. Gegen Abend kommen Sie schließlich an den Lago Maggiore, wo Sie im gebuchten Hotel  Ihre Zimmer beziehen und ein schmackhaftes Abendessen einnehmen.

3. Tag:        Ausflug Borromäische Inseln

Nach dem Frühstück werden Sie von einem örtlichen Reiseleiter begrüßt. Es steht heute ein traumhafter Ausflug am Lago Maggiore bevor. Unter anderem besuchen Sie die 2 bekanntesten Orte am See – Stresa und Baveno. Baveno hat als Kur- und Ferienort lange Tradition. Von der Uferpromenade bieten sich einmalige Ausblicke auf die Borromäischen Inseln welche Sie heute besuchen werden. Sie kommen zuerst mit dem Schiff zur „Isola Bella“. Hier erwarten Sie traumhafte Gartenterrassen und ein prächtiges Barockschloss der Grafen Borromeo, in dem Kaiser, Könige und Fürsten zu Gast waren. Nach einer Besichtigung des Schlosses und der eindrucksvollen Gartenanlage geht es weiter zur Isola dei Pescatori. Hier finden Sie ein malerisches Fischerdorf mit originellen Wohnhäusern. Es bleibt genügend Zeit, um den Ort zur erkunden und in einem der Restaurants für ein gutes Mittagessen einzukehren. Zurück am Festland lassen Sie das heutige Besichtigungsprogramm mit einem Besuch im Stresa ausklingen. Das Städtchen direkt am Ufer des Lago Maggiore war im 19 Jh. ist einer der vornehmsten Kurorte Italiens uns strahlt heute noch etwas vom Flair der Belle Epoque aus. Schöne Hotels, Paläste und gepflegte Parkanlagen werden auch Sie begeistern! Abends kehren Sie schließlich von diesem unvergesslichen Ausflug zurück ins Hotel.

4. Tag:        Ortasee - Kärnten

Heute morgen verlassen Sie den Lago Maggiore. Bevor Sie jedoch die Heimreise antreten, statten Sie noch dem idyllisch gelegenen Ortasee und dem bekannten Wallfahrtsort Sacro Monte di Varallo einen Besuch ab. Der Sacro Monte von Varallo ist der älteste und eindrucksvollste „heilige Berg“ dieser Region Italiens. Seine Entstehung geht auf einen mailändischen Mönch zurück, der viele Jahre in Palästina verbrachte und nach seiner Rückkehr eine heilige Stätte nach jüdischem Vorbild errichtete. Nun heißt es aber Abschied nehmen vom oberitalienischen Seengebiet. Vorbei an Mailand, Verona, Padua und Udine kommen Sie abends mit zurück in die Heimat.

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im vollausgestatteten Luxusreisebus
  • Betreuung durch einen versierten und ortskundigen Profi- Busfahrer
  • 1x Halbpension in einem schönen Mittelklasse-Hotel
  • 2x Halbpension in einem schönen Mittelklasse-Hotel am Lago Maggiore
  • Früchstück vom reichhaltigen Buffet
  • Schifffahrt zur Monte Isola am Iseosee
  • Stadtführung mit örtlichen Reiseleiter in Bergamo und Como
  • Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln
  • ganztägige Reiseleitung am 3. Tag
  • Eintritt zur Isola Bella
  • Kundengeldabsicherung gemäss Reisebüro- Versicherungsverordnung
  • Sämtliche Steuern, Straßenabgaben und Gebühren

 


Footer:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren